Sag's noch einmal, Karl: Viele Ungeimpfte müssen an Omikron sterben!

Autorius: Karel Meissner Šaltinis: https://www.compact-online.de/... 2022-01-10 21:44:00, skaitė 214, komentavo 0

Sag's noch einmal, Karl: Viele Ungeimpfte müssen an Omikron sterben!

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat „es” wieder getan. Er hat die Bevölkerung erneut vor die Alternative Spritze oder Massensterben gestellt. Motto: Ein bisschen Panik muss sein. Worauf die Bundesrepublik nun zusteuert – und wie wir uns dagegen wehren können, lesen Sie in der Januar-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Impf-Diktatur – Boostern bis zum Tod“. Hier mehr erfahren.

Es kann nicht wirr genug sein. Und: man muss regelmäßig mit Massentod drohen. So lautet das Erfolgsrezept des angeblich „beliebtesten Politikers” Deutschlands. Und damit seine Popularität nicht absinkt, legt er gleich nochmal nach.

Es ist schwer zu entscheiden, ob der Mainstream lügt oder ein Großteil der Bürger wirklich vom Stockholm-Syndrom erfasst ist: laut dem „Deutschlandtrend“ (ARD) des Meinungsforschungsinstituts infratest dimap sind 66 Prozent der Befragten mit Karl Lauterbachs Politik zufrieden. Damit hat der Panik-Experte den Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) überrundet, der lediglich eine 60prozentige Zufriedenheit auslöst.

Lauterbach scheint zu wissen, was die „Fans” von ihm erwarten: Zwang, Einschränkung und Verstörung. Während Südafrika während der Ausbreitung von Omikron seine Corona-Maßnahmen abrüstet, weil diese Variante weniger schädlich sei als seine Vorgänger, macht Lauterbach natürlich das Gegenteil: neue Maßnahmen mit Schärferekord. Denn, so ließ er den Spiegel wissen, dass:

„sich die Omikron-Variante so schnell ausbreitet, dass eine Impfpflicht obsolet werden könnte. Diese Einschätzung ist ein Irrglauben.“

Denn auch Omikron könne schwere Verläufe und bleibende Schäden auslösen. Schlimmer noch:

„Von den Ungeimpften müssen viele sterben.“

In dieser Situation es doch ein Zeichen maximaler Humanität, die Menschen durch Einsperrung und Impfplicht zu retten. Gegenüber dem ZDF ließ der Gesundheitsminister wissen, dass man zunächst die Gastronomie gegen die Wand fahren müsse:

„2G-plus – das heißt, man kann also in die Gastronomie nur eintreten, indem man geimpft ist und zusätzlich einen Test hat, oder man ist geboostert, das ist eine deutliche Verbesserung. Denn das war eine wichtige Quelle der Infektionen, ein Problembereich, denn man sitzt oft stundenlang in der Gastronomie, hat keine Maske an und das ist für Omikron natürlich sehr gefährlich.”

Außerdem rief er ein Wettrennen zwischen der Omikron-Ausbreitung und einer Massen-Boosterung aus,  „bevor die Fallzahlen zu stark steigen.” Und was treibt mehr Bürger an die Nadel als Zwang? Also her mit der Impfpflicht. Lauterbach zum Spiegel:

„Ich werbe dafür, dass wir relativ zeitnah über die allgemeine Impfpflicht entscheiden. Als Minister liegt es mir fern, dem Bundestag Druck machen zu wollen. Aber als einfacher Abgeordneter glaube ich, dass wir bald gute Gruppenanträge vorlegen und ein schnelles Verfahren anstreben sollten.“

Nach einer Lauterbach-Prognose soll die Corona-Pandemie mindestens vier Jahre (zufällig die Dauer seiner Amtszeit) andauern. Da wird noch manche Panikmache und wirren Aktionismus verantworten. Dabei kann er gar nicht verstehen, dass es Menschen gibt, die mit ihm – der personifizierten Wissenschaft – ein Problem haben. Gegenüber der Welt Am Sonntag fragt er naiv:

„Was könnte das Argument sein, dass ich einem Menschen nach dem Leben trachte, nur weil er öffentlich vorschlägt, sich im eigenen Interesse und im Interesse der Gesellschaft impfen zu lassen? Die Debatte der Impfgegner und Corona-Leugner hat jedes Maß und Ziel verloren.”

Dass er nicht „vorschlägt” sondern Zwang und Pflicht fordert, scheint Lauterbach gar nicht zu bemerken. Auch wenn das keine Gewalt gegen ihn rechtfertigt: Lauterbach begreift nicht, wie viele Menschenleben, vor allem in psychischer Hinsicht, bereits auf sein Konto gehen.

Wehe dem Land, das solche Politiker (wieder) hochleben lässt.

Die neue COMPACT-Ausgabe zeigt: Das Regime plant sogar Knast und Existenzvernichtung für alle Ungehorsamen. Diese Fakten müssen jetzt schnell unter die Leute, um das ganze Volk aufzurütteln. Am besten gleich mehrere Exemplare bestellen und an Uninformierte weitergeben. Die Januar-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Impf-Diktatur – Boostern bis zum Tod“ kann man hier bestellen.