Zensur pur: Facebook löscht 150 „schädliche' Querdenker-Konten

Autorius: Karel Meissner Šaltinis: https://www.compact-online.de/... 2021-09-17 14:15:00, skaitė 122, komentavo 0

Zensur pur: Facebook löscht 150 „schädliche' Querdenker-Konten

Facebook unterstützt die Impf-Diktatur, indem es Widerspruch kriminalisiert und ausradiert. Das Gegengift zu den Rufmorden an Querdenkern durch den Mainstream: COMPACT-Spezial Die Querdenker – Liebe und Revolution.  Alles über die Bewegung, ihre Köpfe, ihre Aktionen, ihre Ideen, ihre Vordenker und ihre Promis. Hier bestellen.

Vor gut einem Jahr löschte Facebook den COMPACT-Account. Im Zusammenhang mit den Querdenker-Demos in Berlin. Jetzt killte der Konzern ganze 150 Konten und Kanäle, die er der Querdenker-Szene zuordnete und als „schädliches Netzwerk“ bezeichnete.

Facebook ist inzwischen der Save Space „woker“ Weicheier geworden: Alles, was triggert, vom Mainstream abweicht, was nicht zur infantilen Blasenwelt passt, wird gelöscht und mit Blockade bestraft. Erwachsene User dürfen nur noch auf Kindergarten-Niveau kommunizieren. Ein Weltbild wie im Disney-Land.

Daher war es nicht verwunderlich, dass die COMPACT-Seite auf Facebook gelöscht wurde, nachdem wir zur Teilnahme an der Querdenker-Demo am 29. August 2020 aufriefen. Die FAZ schrieb damals:

Auch zu der am Samstag nach derzeitigen Stand stattfindenden ,Querdenken‘-Demonstration hatte das Magazin mehrfach aufgerufen. Am Freitagabend tauchten auf Twitter Bilder auf, die Demonstrationsteilnehmer in Berlin mit Compact-Plakaten und der Aufschrift ,Querdenker‘ zeigten.

Wir hatten das geahnt, und unsere Leser im Vorfeld gebeten, unseren Telegram-Kanal zu abonnieren. Gut ein Jahr später verkündet Facebook, ganze 150 Konten und Kanäle gelöscht zu haben, die der Konzern der Querdenker-Bewegung zugeordnet hatte. Darunter befindet sich auch der Account vom Querdenken-711-Gründer Michael Ballweg.

Es war die erste weltweite Facebook-Aktion gegen eine Gruppierung, die eine „koordinierte Schädigung der Gesellschaft“ (Coordinated Social Harm) hervorrufe – so zitiert die Süddeutsche Zeitung den Facebook-Sicherheitsmanager N. Gleicher. Betroffen ist von dieser Entscheidung auch das – dem Zuckerberg-Konzern zugehörige – Portal Instagram.

Auch Links zu externen Querdenker-Seiten entfernt

Ja, Facebook weiß, was Untertanen schädigt. Die Lösch-Begründung liest sich wie ein Statement aus den Mainstream-Medien: Zu den den Aktionen der Querdenker

zählen die Veröffentlichung von gesundheitsbezogenen Falschinformationen, Hassrede und Anstiftung zur Gewalt.

Und wenn schon Zensur, dann richtig; Man habe auch Verlinkungen auf diverse Querdenker-Seiten aus Facebook-Konten entfernt. Das „schädliche Netzwerk“ sei angeblichvon Personen betrieben worden, die außerhalb der Plattform ebenso durch Gewalt aufgefallen seien:

Das sind keine Fake-Profile, sondern echte Menschen, die sich organisieren, um systematisch gegen unsere Richtlinien zu verstoßen und Schaden auf oder außerhalb unserer Plattform anzurichten.

Die Konten der friedlichen Antifa bleiben natürlich bestehen. Mit anderen Worten: auch Facebook unterstützt mit allen Mitteln die Impf-Diktatur. Dabei versucht es, jeglichen Widerspruch zu kriminalisieren und auszuradieren. Deshalb unser erneuter Appell an alle, die es noch nicht getan haben: Wechseln Sie zu Telegram und abonnieren Sie dort unseren Kanal: t.me/CompactMagazin

Und natürlich: Solidarität mit den Querdenkern, deren noch junge Geschichte wir für Sie aufgearbeitet haben. Das Gegengift zu den Rufmorden des Mainstreams:  COMPACT-Spezial Die Querdenker – Liebe und Revolution. Alles über die Bewegung, ihre Köpfe, ihre Aktionen, ihre Ideen, ihre Vordenker und ihre Promis. Hier bestellen.