Demo in Berlin: Corona-Diktatur zeigt ihr hässlichstes Gesicht – COMPACT-TV sorgt für Aufklärung

Autorius: Online-Autor Šaltinis: https://www.compact-online.de/... 2020-11-19 19:07:00, skaitė 190, komentavo 0

Demo in Berlin: Corona-Diktatur zeigt ihr hässlichstes Gesicht – COMPACT-TV sorgt für Aufklärung

Während gestern im Bundestag die Novelle des Infektionsschutzgesetzes mit der Mehrheit der Regierungskoalition aus CDU, CSU und SPD durchgewunken wurde, ging die Polizei mit äußerster Gewalt gegen Oppositionelle vor.

_von Jens Gerhard

Zehntausende hatten sich rund ums Brandenburger Tor versammelt, um ihren Protest gegen das neue Ermächtigungsgesetz kundzutun. Nachdem die Berliner Polizei bereits am Vormittag getwittert hatte, dass die Demonstranten gegen die sogenannten Corona-Auflagen verstoßen würden, erklärte man gegen 12 Uhr die Versammlung auf der Straße des 17. Juni kurzerhand für beendet.

Demo-Berlin-25_Easy-Resize.com_.jpg
Wasserwerfer vor dem Brandenburger Tor. Foto: Paul Klemm

Die Protestierenden beharrten jedoch auf ihr gutes Recht, was die Polizei zum Anlass nahm, mit Wasserwerfern und Reizgas gegen friedlich demonstrierende Kritiker der Corona-Maßnahmen vorzugehen. Bei kalten Temperaturen waren die Oppositionellen über Stunden dem feuchten Sprühnebel ausgesetzt, bereits gegen 12 Uhr sprach COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer, der an der Versammlung teilnahm, von einer „dramatisch zugespitzten Situation“. Elsässer weiter:

Nicht nur COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer war gestern mit dabei, als es um die Verteidigung unserer Freiheit und unserer Demokratie gegen das quasi-diktatorische Ermächtigungsgesetz der Herrschenden ging, Wir waren mit mehreren Reportern vor Ort und berichteten in Kooperation mit dem Youtuber „Aktivist Mann“ und „Protest Media“ ab 9:00 bis zum späten Nachmittag per Livestream vom Geschehen.

Die Live-Sendung von COMPACT-TV hatte insgesamt über 250.000 Livestream zu verzeichnen. Das sind zwar etwas weniger als in der Nacht der US-Wahl, wo 300.000 Zuschauer unseren Livestream verfolgten, aber da waren wir erstens 12 Stunden lang auf Sendung und hatten zweitens mehr Kooperationspartner mit an Bord. Daher war die gestrige Sendung ein voller Erfolg.

Am Abend ging COMPACT-TV dann nochmal live auf Sendung. In unserem Studio werteten COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer und TV-Chef Martin Müller Mertens gemeinsam mit dem baden-württembergischen Landtagsabgeordneten und Arzt Dr. Heinrich Fiechtner sowie Frank Hausner von den „Patrioten Ostthüringen“ den „Tag der Entscheidung“ aus. Diese Sendung hatte nochmal knapp 75.000 Zugriffe zu verzeichnen.

Demo-Berlin-29_Easy-Resize.com_.jpg
Polizist und RTL-Darsteller Karsten Bonack. Foto: Paul Klemm

Mit unserem Livestream von der Demo in Berlin und der zeitnahen Auswertungsrunde im Studio hatten wir die Nase im Bereich der alternativen Medien deutlich vorn – und konnten so einen wichtigen Teil dazu beitragen, den Mainstream-Medien, die heute unisono im Sinne der Herrschenden von den Protesten gegen das neue Infektionsschutzgesetz berichten, nicht die Deutungshoheit zu überlassen.

Wir wollen daher diese Form der Berichterstattung mit COMPACT-TV weiter ausbauen und gerade jetzt, da die Corona-Diktatur ihre Zügel immer mehr anzieht, für Aufklärung der Bevölkerung sorgen und die Regimekritiker, die gegen die Maßnahmen aufbegehren, unterstützen.

Diese Aufklärungsarbeit, mit der wir ein Gegengewicht zu „Spiegel TV“, den GEZ-Sendern und anderen Mainstream-Medien bilden, ist für alle Zuschauer vollkommen kostenlos – und das soll auch so bleiben.

Umso mehr sind wir jedoch auf die Unterstützung aus unserer Zuschauerschaft angewiesen. Denn wir werden weder aus Zwangsgebühren noch durch große Werbepartner finanziert.

Wenn Sie unsere Berichterstattung über die Corona-Proteste unterstützen wollen, können Sie uns hier via Paypal, Kreditkarte, Einmalzahlung oder Dauerauftrag eine Spende zukommen lassen. Wir freuen uns über ihre Unterstützung!