Massenaussterben längst im Gange: Eine Million Tier- und Pflanzenarten verschwinden

Autorius: SputnikNews Šaltinis: https://de.sputniknews.com/wis... 2020-01-31 19:23:56, skaitė 166, komentavo 0

Massenaussterben längst im Gange: Eine Million Tier- und Pflanzenarten verschwinden

Massenaussterben längst im Gange: Eine Million Tier- und Pflanzenarten verschwinden

Laut den Verfassern der Studie könnte sich die Welt in der Zukunft in ein Reich der Nagetiere verwandeln – es gibt viele von ihnen und sie passen sich leicht neuen Lebensbedingungen an. Deshalb können sie ein weiteres Massenaussterben überleben. Das Verschwinden der Elefanten – der indischen und der afrikanischen Elefanten – würde noch einen Zweig am Evolutionsbaum abbrechen. Wissenschaftler schlagen deshalb vor, gerade solche Tiere zu retten. Zu den vorrangigen Arten gehören das schwarze Nashorn, der rote Panda und Indri.

„Die bedrohten Arten werden aussterben, wenn sich die Politik und die Praxis der Landnutzung nicht bedeutend ändern, wenn sie nicht weniger zerstörerisch für Ökosysteme werden. Wenn alles wie jetzt gelassen wird, erwartet uns der Verlust bzw. ein starker Rückgang der Ökosystem-Funktionen, ohne die das menschliche Leben unmöglich ist. Im besten Fall würde das Massenaussterben zu einer vollständigen Erneuerung der Biosphäre führen – Bildung neuer Natursysteme, Landschaften, anderer Flora und Fauna. Das wird mehrere Millionen Jahre in Anspruch nehmen. Im Ergebnis würde die Natur wahrscheinlich beibehalten, doch sie wird völlig anders sein. Ich bin mir nicht sicher, dass der Mensch einen Platz in der neuen Biosphäre finden wird“, so der Experte.